eigenartig.es

— für die Entfaltung der eigenen Art und eigenständiges Denken

Noch keine Weihnachtsgeschenke?

Comments Off on Noch keine Weihnachtsgeschenke?

December 18th, 2009 Posted 7:28 pm

Hier ein paar überaus empfehlenswerte Bücher für jene die mehr wissen wollen und Lust auf einen tieferen Exkurs in die Modewelt haben:

–          Kleidung verändert – Mode im Kreislauf der Kultur von Claudia C. Ebner (über das sozialpsychologische Phänomen namens Mode, Cultural Studies)
–          Mode – Darstellung, Farbe und Stil | Verlag Europa Lehrmittel (für die, die selbst designen wollen)
–          Pictures by Tim Walker (Modefotografie zum träumen)
–          Fashion of the 20th Century: 100 Jahre Mode in der Werbung (verschafft einen guten ersten Überblick und zeigt die wichtigsten Momente auf, ein Zeitstrahl der sich durchs Buch zieht macht alles sehr übersichtlich)
–          Der Mensch und seine Mode, Teil 1: Bis 1900, Teil 2: Im 20. Jahrhundert (ein wundervolles Werk über die Kostümgeschichte)
–          Die Sprache der Mode von Roland Barthes

Für Lesemuffel:
–          Lagerfeld Confidential (Dokumentarfilm über Lagerfeld aus dem Jahr 2005)
–          The Cook, The Thief; His Wife and Her Lover (ein sehr eigenartiger Spielfilm mit Kostümen von Jean Paul Gaultier)
–          The September Issue (eine Dokumentation über Anna Wintour, editor-in-chief der amerikanischen Vogue)

the art of fashion in rotterdam

Comments Off on the art of fashion in rotterdam

December 6th, 2009 Posted 5:15 pm

eigenartig.es  Viktor und Rolf, Fall/Winter 2007/8, Centraal Museum, Utrecht

The Art of Fashion: Installing Allusions
19 September 2009 – 10 Januar 2010
Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam

“In The Art of Fashion, this autumn Museum Boijmans Van Beuningen investigates the borders between fashion and art. Today’s fashion designers use installations and performances, and their designs are often more sculptural than wearable. Five of them have been commissioned to make new work specifically for the exhibition.

The H+F Fashion on the Edge programme allows designers to abandon the strict rules of fashion and make work unconstrained by other considerations. The relationship between the two disciplines is revealed by these and other works at the cutting edge of fashion and art.

The Art of Fashion has been compiled by guest curators José Teunissen (lecturer at ArtEZ Arnhem) and Judith Clark (exhibition maker, London).
The exhibition was made possible by the H+F Fashion on the Edge programme of author and art collector Han Nefkens, and by the Mondriaan Foundation, SNS Reaal Fonds and the Prins Bernhard Cultuurfonds.
The Dutch edition of ELLE celebrates its twentieth anniversary this year and is our media partner. The exhibition is a major part of the official programme of Holland Art Cities 2009-2010.”

Zu sehen sind u.a. Arbeiten von Viktor und Rolf, Hussein Chalayan, Walter Van Beirendonck…

… mehr eigenartige Bilder – bald!

Comments Off on … mehr eigenartige Bilder – bald!

November 16th, 2009 Posted 6:58 pm

Wir waren fleißig und haben Frau und Mann vor die Kamera gezogen. Nun ab in die Postproduktion mit den bunten Bildern und dann schnell hochgeladen.. Bis bald!

eigenartig.es_modefotografie_metamorphosen_fotograf_sebastian_herold_model_martin_schuster_bühnenbild_robert_müller_styling_ann-kathrin_rudorf_2009.

Tags: , ,
Posted in Uncategorized

Modetagung "Out of Order – Störung als Prinzip" 23.1-24.1.10 – HfK Bremen

Comments Off on Modetagung "Out of Order – Störung als Prinzip" 23.1-24.1.10 – HfK Bremen

November 16th, 2009 Posted 5:38 pm

outoforder2010 - Modetagung

Wer Zeit und Lust hat sollte sich die Modetagung mit internationalen Gästen nicht entgehen lassen! Ich kann den Besuch nur nachdrücklich empfehlen. Studenten bezahlen nur 20,00€ – also los.

“Ist Mode, die aus der Ordnung fällt, die keinem erkennbaren Gesetz zu folgen scheint, tatsächlich zufällig? Oder ist die Störung in der Mode seit je her Prinzip? Kann der Zufall somit prognostizier- und steuerbar sein?

Die dreitägige internationale Tagung stellt Positionen aus Modedesign, Modejournalismus, Modefotografie, aber auch aus Theater-, Mode-, Kunst-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaft zur Diskussion, die alle samt das Konzept der Störung als Innovationsmotor befragen.

Vorträge, Präsentationen, Performances mit internationalen Referentinnen und Referenten.”

Read the rest of this entry »

Couture, Champagner und London

Comments Off on Couture, Champagner und London

September 14th, 2009 Posted 12:52 am

Herrje, jetzt habe ich mein Blog ein weiteres Mal Stiefmütterlich behandelt und ganz vergessen kurz ein Feedback zur Fashion Night zu geben.

Aber nun…Wenn die Vogue zur langen Einkaufnacht Aufruf folgen selbstverständlich all jene die hunderte von Pfund in den großen Designerboutiquen lassen werden oder gerne würden. Am vergangen Donnerstag stürmten Modebegeisterte, Neugierige und jene die Lust auf freie Getränke hatten in die New Bond Street, Oxfordstreet und Umgebung. Louis Vuitton und KENZO lockten mit lebendigen Models im Schaufenster, Vivien mit einer Ausstellung ihrer extravaganten Schuhe der letzten Jahrzehnte, Rupert Sanderson lud ein den größten Schuh der Welt zu kreieren (indem die Gäste je einen Bogen Papier pink streichen sollten und der Designer am Bruton Place diese zu einem riesigen Schuh zusammenpuzzeln will), Matthew Williamson verloste eines seiner angesagten Kleider und verschenkte hübsche Kleinigkeiten, ein schräger Musiker, bestückt mit vielen „I love Stella“-Buttons, spielte vor der McCartney Boutique… usw…. Champagner, Häppchen und Cocktails waren selbstverständlich, gerade den Laden betreten und schon hatte man ein neues Glas in der Hand… ein lustiger Abend.

Geheimtipp zur London Fashion Night

Comments Off on Geheimtipp zur London Fashion Night

September 8th, 2009 Posted 5:00 pm

Mein Geheimtipp: Geht zwischen 21.00 und 23.00 Uhr zu Liberty in der Great Marlborough Street. Emma Elwick, Richard Nicoll und Peter Pilotto haben sich angekündigt und für 10 Pfund wird es exklusiv die charity T-Shirts bei Liberty geben. Das hab ich beim gemütlichen Bummel über die vier Etagen des seit 1875 bestehenden Luxuskaufhauses herausgefunden. Die Info gibt es weder offiziell auf der Vogueseite noch auf der Libertyhomepage dafür aber auf hübschen kleinen Aufstellern bei Liberty, hier das Beweisfoto:

eigenartig.es_vogue_london_fashion_night_2009_liberty_uk

Vogue: Fashion's Night Out London

Comments Off on Vogue: Fashion's Night Out London

September 8th, 2009 Posted 2:25 am

eigenartig.es_vogue_london_fashion's_night_out_celebration_2009

“As part of a bold global initiative, the international editions of VOGUE are partnering with designers, department stores, high-street chains and boutiques to create Fashion’s Night Out, an evening extravaganza to be held around the world on Thursday, September 10, 2009, from 6pm until midnight.

Here, in London’s West End, we aim to lift shopping spirits and to emphasise the pleasure and joy of fashion. London is home to some of the world’s most celebrated designers and is a number one shopping destination internationally – Fashion’s Night Out will reinforce this.”

Vogue UK

In London beteiligen sich unter anderem Alexander McQueen, Topshop, Prada, H&M, Gucci, Selfridges und Marks & Spencer an der Modenacht. Wie die Vogue berichtet sollen sich auch Läden in Taiwan, Russland und New York beteiligen. Extra für den Event hat Vogue eine limitierte Auflage von 100 T-shirts herausgebracht die für einen guten Zweck verkauft werden sollen. Das Geld geht an Crisis eine wohltätige Organisation die Obdachlosen hilft.

Es gibt unzählige kleine Events an dem Abend ich werde mir folgendes ansehen:

  • 18.45 Uhr Vogue Fashion Director Lucinda Chambers gestaltet das Schaufenster von Giorgio Armani | 37/42 Sloane Street
  • 19.00 – 20.00 Uhr Vogue Shooting in Chanel, Stylistin Kate Phelan, Fotograf Jean Michel | 173 New Bond Street
  • Das von Bay Garnett gestaltete Schaufenster vom Louis Vuitton Shop, mit „lebendigen Schaufensterpuppen“ in der H/W 2009/10 Kollektion von Vuitton | New Bond Street
  • Und außerdem werde ich Rupert Sanderson bei seiner Satinsandalen Installation helfen | Bruton Place, Berkeley Square

Mode im Wald und Waffen im Zug

Comments Off on Mode im Wald und Waffen im Zug

September 6th, 2009 Posted 8:51 pm

Was für ein verrückter Abend. Nachdem ich mich von meinem temporären Zuhause in Kennington nach Paddington durchgeschlagen hatte um nun endlich in die Bahn nach Stroud zu steigen, wartete die erste Überraschung beim Ticketkauf auf mich. Stolze 42,00 Pfund kostete mich meine Anreise zum Performancespektakel „CUT 2 ON FOLD“. Wer mit „National Rail“ fahren will sollte möglichst Frühbucher sein… Ich hatte 1 ½ Stunden Fahrt vor mir die ich mit dem „Very“-Magazin vertrödelte das mir eine junge Frau vor dem Bahnhof in die Hand drückte. Über 60 Seiten die mir vorstellten wie ich „Very“ trendy, sophisticated oder natural aussehen kann. „Very“ ist ein Internetportal auf dem Fashionvictims ihren Style vorstellen, ihre Mitstreiter und aktuelle Kollektionen „Very ….“ finden können. Das wichtigste an der ganzen Geschichte ist aber der Internetshop in dem man sich das vermeidlich very-tolle Outfit bestellen kann. Naja, ein Blick aus dem Fenster zeigte dass ich schon lange die große bunte Stadt verlassen hatte. Wiesen, Wald und vereinzelt ein paar hübsche Häuser zogen vorbei, fast wie Zuhause. In Stroud angekommen verschwand mein Magazin very-schnell im ersten Mülleimer am Bahnsteig.

Kristin, eine der Performancekünstlerinnen von CUT 2 ON FOLD, hatte mir eine Mitfahrgelegenheit nach Woodchester Mansion organisiert und so wartete ich mitten im Nirgendwo auf Tim. Punkt 18.00 Uhr stand plötzlich ein großer schlanker Mann in schlichter blauer Jeans und schwarzen Jackett neben mir. Gemeinsam ging es nun einmal quer durch die Stadt, über unzählige Kreisverkehre und kleine Landstraßen auf denen sich Kühe rumtrieben. Auf dem Weg erfuhr ich etwas mehr über den Ort und meinen Chauffeur: Stroud ist die Stadt Englands mit den meisten Rudolf Steiner Schulen, 13.000 Einwohner und Damien Hirst hat hier sein Atelier. Tim spricht fließend chinesisch, ist Textilkünstler und eröffnet am kommenden Samstag seine Ausstellung „Vocation: „Woven Textiles by Tim Parry Williams“. Mitten in der Pampa, ich hatte völlig die Orientierung verloren, parkten wir auf einem Feld. Hier standen schon ein paar andere Autos und ein kleiner ziemlich alter weißer Bus. Ein hecktischer Busfahrer wies uns an in den Bus zu steigen. 1 ½ km fuhren wir auf einem holperigen Padweg durch einen wunderschönen alten Wald und erreichten eine Lichtung in der sich Woodchester Mansion befand. Eine wundervolle im 19. Jahrhundert erbaute viktorianisch-gotische Villa. Mir wurde gesagt es soll etwas „spooky“ sein und so war es, der Bauherr hatte 1873 plötzlich kein Geld mehr und so stoppte der Bau und Woodchester Mansion wurde niemals vollendet. So fehlte in manchen Räumen die Decke, Fester, Türen oder Treppen.

Am Eingang gab es für jeden Gast einen Button und ein kleines Heft mit dem Grundriss des Gebäudes und einigen Erklärungen.

In einem wundervoll gestaltetem Raum mit Kamin, Bar und einigen Schneiderutensilien sammelten sich die Gäste. Liz eine der Veranstalterinnen von Studio Seven erzählte mir sie erwarten 150 Gäste, das Ticket kostetet 15 Pfund.

Um halb 8 ging es los. Eine der Veranstalterinnen erklärte den Ablauf des Abends. Es sollten sich vier Gruppen bilden, die Farben der Eintrittbuttons gaben die Gruppenteilung vor. Die vier Gruppen starteten gleichzeitig in vier verschiedenen Räumen. Zu sehen waren insgesamt 7 Räume / Performances je ca. 5 Minuten. Das Ganze war unglaublich gut vorbereitet und koordiniert. Read the rest of this entry »

Spooky Modespektakel

Comments Off on Spooky Modespektakel

September 5th, 2009 Posted 2:22 pm

eigenartig.es_cut2onfold_studio_seven_textile_artists_england_flyer_fashion_catwalk

Ich hätte es beinah vergessen. Wer heute zufällig in London oder Umgebung ist (und ich bin es – hurra) sollte nach Stroud fahren genauer gesagt nach Woodchester Mansion. Dort gibt es heute um 19.00 Uhr CUT 2 ON FOLD, eine fabelhafte Modeperformance in der unter anderen die aktuelle Stipendiatin der ACC Galerie Weimar Kristin McGuire zu sehen sein wird. Ich darf euch versprechen: Es lohnt sich, denn in Woodechester gibt es eine wunderschöne alte Villa die niemals vollendet wurde. Die Leute aus dem Dorf sagen es solle dort spuken. Mal sehen, ich bin gespannt klingt doch nach einer Ausgefallenen Idee die neue Kollektion zu präsentieren – oder?

CUT 2 ON FOLD – Fashion-Performance

Comments Off on CUT 2 ON FOLD – Fashion-Performance

September 4th, 2009 Posted 12:26 am

“CUT 2 ON FOLD is a multi-faceted textile-led project running throughout 2009, including an interactive installation, a contemporary dance piece, and a wide-ranging educational programme. The project explores the process of making a garment – the journey from flat pattern to calico toile to finished piece, and finally to the movement created by the wearer. Garments created during a 3-week interactive installation at the Stroud International Textile Festival become the costumes for the dance piece; the dancers in turn inhabit the world of the installation – responding to the themes of making and the inspiring garden settings. For CUT 2 ON FOLD, Studio Seven are once again collaborating with choreographer Marie-Louise Flexen, composers Steve Skinley and Rick Morton (Familiars), and professional dancers from across the region.

The Studio Seven textiles artists – Jenny Bicat, Sarah Cant, Kathryn Clarke, Sarah Pearson Cooke, Corinne Hockley, Liz Lippiatt, and Anne Rogers – work both independently and collaboratively to produce a beautiful and diverse range of textiles. In 2007, they began creating collaborative projects which bring textiles to audiences in new and surprising contexts. Their highly innovative Textiles in Performance (2007) and Make Do & Mend (2008) are previous highlights of The Stroud International Textile Festival. They sell their work from a shared studio at New Brewery Arts in Cirencester.”

from Studio Seven

CUT 2 ON FOLD
at Quenington Fresh Air on 3rd July 2009 at 7pm
at Hidcote Manor Garden on 11th July 2009 at 7pm

This July, the Studio Seven textile artists, working with choreographer Marie-Louise Flexen, will bring two stunning Gloucestershire gardens to life with CUT 2 ON FOLD, a sumptuous site-specific textiles-led dance performance. Quenington Old Rectory and Hidcote Manor Garden will be transformed by Studio Seven’s innovative blend of textiles, installation, and contemporary dance.