eigenartig.es

— für die Entfaltung der eigenen Art und eigenständiges Denken

Gemälde für eine kaputte Nähmaschine

Comments Off on Gemälde für eine kaputte Nähmaschine

April 15th, 2010 Posted 1:38 pm

Stelle eine kaputte Nähmaschine in einen Glasbehälter,
der zehn- oder zwanzigmal größer als die Maschine ist.

Stelle den Glasbehälter einmal im Jahr,
an einem Abend,
an dem es schneit,
auf den Marktplatz,
und lasse jeden Steine darauf werfen.

Winter 1961, Yoko Ono

eigenartige Empfehlung: Finissage in der Weimarer ACC Galerie

Comments Off on eigenartige Empfehlung: Finissage in der Weimarer ACC Galerie

March 10th, 2010 Posted 10:35 pm

ACC Galerie, Der Wirth Rapport

Die ACC Galerie Weimar verabschiedet am kommenden Sonntag die Ausstellung “Der Wirth Rapport” die Retrospektive der in Berlin lebenden Künstlerin Runhild Wirth. Zur Finissage wurde noch einmal gezaubert und die Besucher erwartet eine performative Reise durch Galerie und Kunst, Zeit und Raum inspiriert von Fellinis Casanova.

“Die Künstlerin Runhild Wirth transformiert für ihre Finissage-Performance bewegte Bilder aus Fellinis “Casanova” in Filmstills. Die fixierten Filmbilder spiegeln sich auf den Gewändern der Tänzer des Performance | Rooms | Art Projekts wider. Der Film kommt erneut in Bewegung – als “tanzende Leinwand”. In drei Räumen werden verschiedene Szenen emotional-tänzerisch interpretiert. So wird ein opulent arrangierter Bilderbogen entstehen, der mit dem Verhältnis aus Bewegung und Stillstand spielt.

“Was habe ich mit diesem Film machen wollen? Ein gutes Stück weiter zum letzten Grund des Kinos gelangen. Also dahin, dass es einem gelingt, aus einem Film ein Gemälde zu machen. […] Das Ideale wäre ein Bild aus einem einzigen Bild zu machen, das ewig feststeht und voller Bewegung ist.” (Fellini 1977)

Das Projekt Performance | Rooms | Art befasst sich mit der Beziehung zwischen Tänzer und Besucher im Ausstellungsraum. Die Aufführung findet im Rahmen der für Mai 2010 geplanten Ausstellung des 15. Internationalen Atelierprogramms der ACC Galerie und der Stadt Weimar in der ACC Galerie Weimar statt und wurde von Mandy Unger initiiert. Ziel ist es eine Komposition zu schaffen, bei der man Ort, Raum, Tänzer, Besucher und die “Umstände” der ausgestellten Kunst zusammenführt.

Der Ort Galerie (ACC Galerie) soll mit verschiedenen Genres der Kunst (Performance/Medien/Licht/Klang) verknüpft werden. Die Veranstaltung aus Sicht der Galerie, die Aufführung aus Sicht des Tanztheaters oder die Aktion/Performance/das Happening als Ganzes für den Zuschauer/Betrachter/Besucher wird zu einem interaktiven Spektakel.” (ACC Galerie)

ACC Galerie Weimar
Burgplatz 1+2
99423 Weimar
Einlass ab 16:30 Uhr, Beginn 17:00 Uhr
Für Getränke und Snacks wird gesorgt sein!

Alexander McQueen ist tot!

Comments Off on Alexander McQueen ist tot!

February 12th, 2010 Posted 6:01 pm

Der vierzigjährige Designer wurde gestern in seinem Haus in London tot aufgefunden. Warum der Stardesigner den Freitod gewählt hat ist noch unklar. Die Modewelt ist erschrocken. Seine Website lässt verlauten: “On behalf of Lee McQueen’s family, Alexander McQueen today announces the tragic news that Lee McQueen, the founder and designer of the Alexander McQueen brand has been found dead at his home. At this stage it is inappropriate to comment on this tragic news beyond saying that we are devastated and are sharing a sense of shock and grief with Lee’s family.”

Der Designer zählte zu den Ausnahmetalenten der zeitgenössischen Modeszene. Seine neue Kollektion die gestern in New York gezeigt werden sollte wurde kurzfristig abgesagt. Bleibt abzuwarten wie es nun weitergeht.

Tags: ,
Posted in Artist, Designer

Tim Walker | Träumen am Sonntag

Comments Off on Tim Walker | Träumen am Sonntag

January 31st, 2010 Posted 3:44 pm

Falls ich es noch nicht erwähnt haben sollte, ich habe eine absolute Schwäche für Tim Walkers Modefotografien. Was macht man dann also an einem Sonntagnachmittag? Den wundervollen Bildband “Pictures” anschauen und in Tagträume verfallen. Ach, ich freu mich!

Für alle die den guten Mann noch nicht kennen hier ein paar Eckdaten

–  Tim Walker ist 1970 im Süden Englands in Devon geboren
– arbeitet für Vogue, Harper’s Bazaar, Hermés, Dior, Aquascutum London, Comme des Garcons, Couture Couture Los Angeles u.v.m.
– “Tim Walker verlängert den Traum der Haute Couture ins Bild”, schrieb die Kuratorin Caroline König und beschreibt damit wunderbar die Wirkung Walker’s Bilder
– ist bekannt für seine Aufwändigen Inszenierungen und Requisiten (ein Blick auf Youtube lohnt sich)
– fotografiert fast ausschließlich analog

Tags: ,
Posted in Artist

Modeweisheit Die Siebte

Comments Off on Modeweisheit Die Siebte

January 30th, 2010 Posted 10:53 am

Mode: Ich bin die Mode, deine Schwester.
Tod: Meine Schwester?
Mode: Ja. Weißt du denn nicht, dass wir beide Kinder der Vergänglichkeit sind?
Tod: Wie sollte ich mich entsinnen, da ich ein Erzfeind des Gedächnisses bin?
Mode: Aber ich entsinne mich noch gut und ich weiß, dass uns beiden der Sinn danach steht, die Dinge hienieden unablässig zu verwandeln und aufzulösen.”

Giacomo Leopardi: Gedichte und Prosa, Frankfurt 1979
Foto: Camilla Åkrans

Designer for Tomorrow | neue bewerbungsrunde

Comments Off on Designer for Tomorrow | neue bewerbungsrunde

January 29th, 2010 Posted 5:23 pm

Der Peek & Cloppenburg Award geht nun in die 5. Runde bzw. ins 3. Jahr. Auf den Gewinner wartet ein Preisgeld und die Präsentation der eigenen Kollektion auf der nächsten Mecedes Benz Fashion Week.

Julia Knüpfer (Esmod Internationale Modeschule Berlin), Joel Horwitz (UDK Berlin) und Sam Frenzel (HTW Berlin) haben bereits die Jury überzeugen können. Nun ist wieder platz für neue Ideen. Also, los gehts!

Bewerbung ist möglich bis zum 14.04.2010!
Mehr Infos gibts bei Peek & Cloppenburg

ART AND FASHION DIALOGUE mit Germano Celant

Comments Off on ART AND FASHION DIALOGUE mit Germano Celant

January 28th, 2010 Posted 12:48 pm

Im Rahmen des Events “Voices of Fashion” wird Germano Celant, der Direktor der Prada Foundation und früherer Kurator am Guggenheim Museum in New York, am 6.02.2010 um 18.30 Uhr im NRW Forum über die Mode/Kunst-Beziehung referieren. Christiane Arp, Vogue-Chefredakteurin und Werner Lippert vom NRW-Forum werden mit den holländischen Star-Modeschöpfern Viktor & Rolf über ihre interdisziplinären Kooperationen mit Galeristen, Künstlern, Designern, Opern-Regisseuren oder Fotografen plaudern. Anschließend wird die “Dolls Installation” von Viktor & Rolf eröffnet, welche noch bis zum 21.o2.2010 vor dem NRW Forum in Düsseldorf zu sehen sein wird.

Punk, paradox. | Jan C. Watzlawik in Weimar

Comments Off on Punk, paradox. | Jan C. Watzlawik in Weimar

January 27th, 2010 Posted 6:22 pm

Von der Kritik der Warengesellschaft zur Ware der Kritikgesellschaft.

Eine feine Veranstaltung am kommenden Freitag, 29.01.2010 um 20.00 Uhr in der ACC Galerie Weimar

“Punk ist immer wieder eine “Herausforderung für die Hegemonie” (Dick Hebdige). Er ist Katalysator diverser dissidenter Handlungstaktiken der künstlerischen Avantgarden des 20. Jahrhunderts und weist ein breites Repertoire an Protestpraktiken gegen die bestehenden Verhältnisse auf. Besonders deutlich wird dies in den kulturellen Materialisationen punktypischer Körper- und Kleidungsästhetik. Sie künden von der Subversion alltäglicher Symbole und Sachen und sind somit verobjektivierte Kritik an der Warengesellschaft.

Die Untersuchung der materiellen Kultur des Punks zeigt jedoch mehr: Der gesellschaftliche und individuelle Abgesang des “no future” ist zugleich überlebens- und integrationsfähige Strategie. Die Zukunftslosigkeit zeigt sich als Zukunftsentwurf. Die Bewegung, im Sinne einer sozialen Avantgarde und somit als Motor der Masse, ist selbst treibende Kraft einer Rekuperation. Der symbolische Protest des Punks findet ebenso Niederschlag in Läden und auf Laufstegen – als Ware der Kritikgesellschaft.

Punk entpuppt sich als Bewegung im paradoxen Zustand gleichzeitiger gesellschaftlicher Gegnerschaft und Teilhabe. Der symbolische Protest bedeutet keinen Umsturz, sondern aktive Emanzipation mit Beeinflussungen der Mode und des Konsums.

Jan C. Watzlawik ist wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Kunst und Materielle Kultur der Technischen Universität Dortmund. Er forscht zu Mode-, Protest- und Konsumkulturen.”

Hier das nInterview zum Vortrag von Radio Corax

Die Koffer sind gepackt…

Comments Off on Die Koffer sind gepackt…

January 19th, 2010 Posted 1:10 am

Iris Palmer and her suitcases, London, 1997, by Tim Walker for Italian Vogue

die letzten Nähte sind schon längst gesetzt. Die Show steht. Das Wintermodeloch ist überwunden. Auf in das neue Jahr! Wie immer überschlagen sich die Termine. Hier ein kleiner Überblick:

  • Sao Paulo Fashion Week | Fall-Winter 2010/2011 | 17.01.2010 – 22.01.2010
  • London Fashion Week | Fall-Winter 2010/2011 | 19.01.2010 – 24.01.2010 (Men’s Wear Day 24.01.20010)
  • Men’s Fashion, Paris | Fall Winter 2010/2011 | 21.01.2010 – 24.01.2010 | u.a. mit Issey Miyake, Louis Vuitton, Gaultier, YSL, Cerruti, Galliano, Kenzo, Hermés, Romain Kremer (einer meiner Lieblinge)
  • Haute Couture, Paris | Spring-Summer 2010 | 24.01.2010 – 28.01.2010 u.a. | mit Boucheron, Chanel, Dior, Armani, Givenchy, Valentino Elie Saab, Gaultier, Maison Martin Margiela u.v.m.

Und ziemlich spannend ist die African Fashion International eine Agentur die Fashion Weeks in Afrika organisiert. Vom 20.01.2010 – 23.01.2010 wird auf der Joburgfashionweek (Johannesburg) die aktuelle Mode zu sehen sein.

Ich mache mich morgen auf nach Berlin und lasse mich überraschen. Hurra!

Bild: Iris Palmer and her suitcases, London, 1997, by Tim Walker for Italian Vogue

Neon Leggins und Pelz? Na klar!

1 Comment »

January 14th, 2010 Posted 7:20 pm

Ach, ich freu mich!

Tags: , ,
Posted in Uncategorized